X200 GeräuschdämmungWarten

Ein säurefreies Mittel gegen Kesselgeräusche, das im System verbleibt

Laute Kessel sind nicht nur unangenehm, sondern weisen auch auf fehlende Effizienz hin. Eine Reihe von Faktoren kann zu Kesselgeräuschen führen. Meistens liegen sie jedoch an einer dünnen Schicht Ablagerungen auf dem Wärmetauscher. Sentinel X200 Geräuschdämmung ist besonders effektiv bei der Lösung dieses Problems, und hilft gleichzeitig bei der Wiederherstellung der Kesseleffizienz.

Schlüsselfunktionen

  • Verringert Kesselgeräusche
  • Hilft, die Effizienz des Kessels wiederherzustellen
  • Leicht zu handhaben
  • Leicht zu dosieren
  • Geeignet für alle Metalle, einschließlich Aluminium
  • Säurefrei, korrosionsfrei
  • Mit einem Qualitätssystem nach IOS9001 hergestellt

Verfügbare Größen

1 l Flüssigkeit [NICHT MEHR VERFÜGBAR] X200L-12X1L-DE
10 l Flüssigkeit

Kesselgeräusche sind für den Eigentümer ärgerlich und können auf ein Problem im Zentralheizungssystem hinweisen, etwa auf einen Fehler im Systemdesign oder mechanische Probleme. Wenn diese Ursachen ausgeschlossen wurden, liegen Kesselgeräusche meistens an einer dünnen Kalkschicht oder einer anderen Ablagerung im Kessel. Sentinel X200 Geräuschdämmung ist sehr erfolgreich in der Behandlung dieses Problems.

Es handelt sich um ein säurefreies Mittel, das im System verbleibt. Damit wird das Problem sanft, aber dennoch hoch wirksam, gelöst. Die Behandlung von Kesselgeräuschen durch Sentinel X200 Geräuschdämmung stellt auch die Kesseleffizienz wieder her.

Sentinel X200 sollte mit 1% des Systemvolumens dosiert werden, d.h. 1 Liter je 100 Liter Systemwasser. Wie viel Zeit zur Reduzierung/Beseitigung der Kesselgeräusche erforderlich ist, hängt von der Härte und Menge der vorhandenen Kalkablagerungen ab. In Extremfällen kann eine weitere Dosis Sentinel X200 erforderlich sein. Sentinel X200 sollte im System verbleiben. Das Wasser sollte außerdem mit Sentinel X100 Inhibitor oder Sentinel X500 Frostschutz mit Inhibitor behandelt werden.

Offene Systeme: Dosierung über Zufuhr- und Ausdehnungsbehälter, über eine Bypass-Zuführung oder mit einem Sentinel Dosiergefäß.

Geschlossene Systeme: Wenn das System leer ist, vor dem Befüllen über einen geeigneten Punkt zugeben. Bei vollem System ein Sentinel Dosiergefäß verwenden, um das Produkt über den Einfüllkreislauf oder einen anderen Zugangspunkt einzuspritzen.